PolizeiWedding

Nach Schüssen in Gesundbrunnen – Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Berlin-Wedding – Nachdem am Donnerstag in Berlin-Wedding zwei Männer durch Schüsse verletzt worden sind, stellte sich heute ein 34-Jähriger in Begleitung seines Anwaltes beim Bereitschaftsgericht in Tempelhof.

Ermittler sichern Spuren am Fenster. © Dominik Totaro

Bei dem Vorfall am Donnerstagabend in der Pankstraße in Gesundbrunnen waren zwei Männer in einem Büro aus einem fahrenden Auto heraus angeschossen worden. Sie wurden zum Teil schwer verletzt. Spezialeinsatzkräfte stürmten anschließend zwei Wohnungen in der Wriezener Straße und in der Biesentaler Straße. Grund für die Tat waren ersten Erkenntnissen zufolge Familienstreitigkeiten. Die Gewerkschaft der Polizei sprach von Auseinandersetzungen im Clanmilieu.

Ein Bereitschaftsrichter erließ gegen ihn einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Die weiteren Ermittlungen der 4. Mordkommission dauern an

Text: Polizei Berlin

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"