Drogenrazzia in Kreuzberg

    Berlin – Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts des bewaffneten Betäubungsmittelhandels in nicht geringer Menge, vollstreckten Polizeikräfte gestern Nachmittag…

    Auf Streife im Neuköllner Brennpunkt

    Berlin – Was die Männer und Frauen der Polizei Berlin jeden Tag leisten müssen, durften wir am Samstag erleben. Unser…

    Strom- und Wasserleitung beschädigt nach Kellerbrand

    Berlin – Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernahm die Ermittlungen zu einer vorsätzlichen Brandstiftung in der vergangenen Nacht in Hellersdorf. Einsatzkräfte…

    POLIZEI

    FEUERWEHR

    Sonstiges

    • Nach Unfall in Frohnau: Mann reanimiert

      In Frohnau ereignete sich am Vormittag ein Verkehrsunfall. Ersten Informationen zufolge befuhr ein Mercedes-Fahrer gegen 12.20 Uhr die Schönfließer Straße in Richtung Oranienburger Chaussee und kam dann Höhe der Huttenstraße von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Laternenmast. Nach Angaben der Feuerwehr war der Fahrer sofort bewusstlos. Einsatzkräfte reanimierten den Fahrer und brachten unter Reanimationsbedingungen in ein Krankenhaus. Aufgrund des Einsatzes war die Schönfließer Straße zwischen Zerndorfer Weg und Königsbacher Zeile voll gesperrt. Ein Verkehrsunfalldienst der Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

      Einsatzkräfte am Unfallort in Berlin-Frohnau. (Foto: Julius Bakos)
    • Erneut brennen Mülltonnen – Polizei sucht nach Täter

      In Hellersdorf brannten erneut Mülltonnen. Die Feuerwehr musste gegen 01.05 Uhr in die Spremberger Straße ausrücken da dort Mülltonnen brannten. Rund 5 Minuten später rückten Einsatzkräfte in die Alte Hellersdorfer Straße aus. Auch dort brannten Mülltonnen. Die Polizei leitete sofort eine Nahbereichsfahndung nach einem Tatverdächtigen ein – jedoch ohne Erfolg. Ein Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

      Immer wieder brennen in Marzahn-Hellersdorf Müllcontainer. (Foto:Dominik Totaro)
    • Schaufensterscheibe mit Gullideckel eingeworfen – Festnahme

      Im Falkenhagener Feld haben Einsatzkräfte in der vergangenen Nacht einen Mann festgenommen. Ersten Informationen zufolge hatte eine 41-jährige Anwohnerin die Polizei informiert, nachdem sie sah, wie ein Mann mit einem Gullideckel eine Scheibe eines Lokals einwarf. Die alarmierten Kräfte nahmen daraufhin einen 38-Jährigen in Tatortnähe fest. Bei der Nahbereichsabsuche bemerkten die Kräfte einen weiteren Einbruch in einen Kiosk. Der Festgenommene wurde erst erkennungsdienstlich behandelt und dann dem Einbruchskommissariat der Polizeidirektion 2 (West) für die weiteren noch andauernden Ermittlungen überstellt.

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"