HohenschönhausenPolizei

Netto-Filiale in Hohenschönhausen überfallen

Berlin-Hohenschönhausen: In Hohenschönhausen wurde gestern Abend eine Netto-Filiale ausgeraubt. Ein Polizeihubschrauber kam auch zum Einsatz.

Beamte befragen Mitarbeiter der Netto-Filiale.

Nach Zeugenaussagen und bisherigen Ermittlungen betraten die beiden bislang unbekannten mutmaßlichen Räuber gegen 21 Uhr den Verkaufsraum der Filiale an der Wartenberger Straße und täuschten einen Einkauf vor, indem sie Artikel auf das Transportband einer Kasse legten. Statt jedoch zu bezahlen, bedrohte einer der Tatverdächtigen die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Geld.

Anschließend zwangen die beiden Tatverdächtigen die Bedrohte und zwei weitere Angestellte in einen hinteren Raum, wo sie sich einen Wertschrank öffnen ließen. Mit der Beute daraus und der Beute von den Kassen flüchteten sie in unbekannte Richtung. Kurz vor dem Verlassen der Filiale sprühte einer der Täter noch Reizgas in den Verkaufsraum, wodurch die drei Angestellten Reizungen der Augen und der Atemwege erlitten.

Ermittler sicherten am Ort Spuren.

Alarmierte Rettungskräfte leisteten am Ort ambulante medizinische Hilfe. Die weiteren andauernden Ermittlungen führt das für Raubdelikte zuständige Kommissariat der Polizeidirektion 3 (Ost).

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"