EicheMarzahn-HellersdorfPolizei

„Drogentaxi“ walzt Zaun nieder und landet im Vorgarten eines Einfamilienhauses – Drei junge Männer festgenommen

Eiche/Berlin – Auf eine Verfolgungsjagd mit der Polizei ließen sich in der Nacht zum Donnerstag drei jungen Männer im Berliner Stadtteil Mahlsdorf (Bezirk Marzahn-Hellersdorf) ein.

Die Polizei nahm drei junge Männer fest. © Dominik Totaro

Gegen 2:10 Uhr war ein weißer Renault Captur einer Streifenwagenbesatzung in der Landsberger Chaussee in Brandenburg (Landkreis Barnim) aufgefallen. An einer Kreuzung wollte sie das Fahrzeug stoppen. Daraufhin gab der Fahrer Gas und entzog sich der Kontrolle mit zunehmender Geschwindigkeit. An der Kreuzung Riesaer Straße/Hönower Straße verlor der Fahrer die Kontrolle über den weißen Renault, kam von der Straße ab und walzte einen Zaun nieder. Die Flucht endete im Vorgarten eines Einfamilienhauses. Verletzungen hatten die beiden im Auto festgestellten Insassen offensichtlich nicht erlitten.

Umgehend fand sich das Duo dann auch im Griff der nachgeeilten Polizisten wieder. Wie anschließend herauskam, hatte man es mit zwei bereits hinlänglich bekannten Herren im Alter von 18 und 21 Jahren zu tun. Zudem konnten die Beamten nach einer anschließenden Durchsuchung im Auto Drogen auffinden. Offenbar handelte es sich bei dem Fahrzeug somit um ein sogenanntes „Drogentaxi“. Wie die Tatverdächtigen gegenüber der Polizei mitteilten, gehört das Fahrzeug wohl einem Freund, welches sie geliehen hatten.

Einsatzkräfte vom Technischen Dienst der Berliner Feuerwehr zogen das Auto anschließend aus dem Vorgarten. Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden von der Polizei Berlin geführt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"