FeuerwehrLankwitz

Schwerer Bus-Unfall in Lankwitz – Jugendliche (15) stirbt – Rettungswagen trifft erst nach 20-Minuten ein

Jugendliche stirbt nach Unfall - Rettungswagen trifft erst nach 20 Minuten ein

Berlin-Lankwitz – Zwei Jugendliche sind am Abend bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus der BVG schwer verletzt worden. Eine 15-jährige starb wenig später im Krankenhaus.

Die Feuerwehr musste den BVG-Bus anheben. © Sascha Behrendt

Ersten Informationen zufolge wurde die Berliner Feuerwehr gegen 18.50 Uhr in die Leonorenstraße nach Berlin-Lankwitz gerufen. Bisherigen Informationen zufolge wurden zwei Kinder unter einem BVG-Bus eingeklemmt. Rettungskräfte mussten mit schweren technischen Geräten den Bus anheben, um beide Kinder, die unter dem Bus geraten waren, zu retten.

Eine Jugendliche verstarb im Krankenhaus aufgrund ihrer Verletzungen. © Sascha Behrendt

Beide Jugendliche kamen mit schwersten Verletzungen in eine Klinik. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers bestehe bei beiden Jugendlichen Lebensgefahr. Im Krankenhaus verstarb dann eine Jugendliche (15) aufgrund Ihrer schweren Verletzungen. Weil die Berliner Feuerwehr aber am Sonnabend wegen fehlender freier Rettungswagen im Ausnahmezustand Rettungsdienst war, trafen die ersten Rettungswagen erst nach mehr als 20 Minuten ein.

Derzeit ist aufgrund der Unfallaufnahme die Leonorenstraße voll gesperrt. Die Feuerwehr rückte mit rund 41 Einsatzkräften aus. Ein Gutachter ist nun vor Ort und hat die Ermittlungen zusammen mit einem Verkehrsermittlungsdienst der Polizei Berlin aufgenommen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"