FeuerwehrSpandau

Meterhohe flammen bei Brand in Spandau – Feuerwehr rückt mit Großaufgebot aus

In Berlin-Spandau stand am Nachmittag eine Werkstatt lichterloh in flammen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus.

Die Feuerwehr bekämpft die flammen. (Foto: Quentin Merkel)

Gegen 15.50 Uhr wurde die Berliner Feuerwehr in die Neue Bergstraße nach Berlin-Spandau gerufen. Vor Ort brannten rund 100 qm Gerümpel in einer Werkstatt mit übergriff aufs Dach. Einsatzkräfte rückten mit einem Großaufgebot an Rettungskräften aus um das Feuer zu löschen. Immer wieder zündet das Feuer durch und erschwert somit die Löscharbeiten.

Die Feuerwehr twitterte zum Einsatz.:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Feuerwehr Messungen in einem nahe gelegenen Krankenhaus durchführen. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers habe die Evakuierung des Krankenhauses im Raum gestanden. Das Krankenhaus musste zum Glück nicht evakuiert werden.

Dadurch das mehrere Berufsfeuerwachen am Brandort waren, wurden mehrere Freiwillige Feuerwehren zur Wachbesetzung alarmiert.

Wie das Feuer ausbrechen konnte, muss nun die Polizei ermitteln. Aufgrund der Löscharbeiten war die Neue Bergstraße zwischen Neuendorfer Straße und Schönwalder Straße gesperrt.

Titelbild: Quentin Merkel

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"