Marzahn-HellersdorfPolizei

Festnahme nach Brandstiftung an Auto – 25-jähriger Justiz überstellt

Berlin-Hellersdorf – Nachdem in Hellersdorf gestern Abend ein Fahrzeug gebrannt und ein Tatverdächtiger festgenommen wurde, wurde er heute der Justiz überstellt.

Beamte der Kripo sicherten Grillanzünder. © Dominik Totaro

Ein Zeuge bemerkte gegen 21 Uhr ein brennendes Auto auf einem Anwohnerparkplatz an der Oelsnitzer Straße und alarmierte die Feuerwehr. Diese konnte das Feuer löschen, ein komplettes Ausbrennen des Fahrzeugs sowie ein vorheriges Übergreifen der Flammen auf ein daneben geparktes Auto jedoch nicht verhindern. Personen wurden nicht verletzt. Im Rahmen von Ermittlungen am Ort wurden die Einsatzkräfte der Polizei Berlin auf den 25-jährigen Tatverdächtigen aufmerksam.

Beamte der Kripo untersuchen den Tatort. © Dominik Totaro

Dieser hielt sich zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe zum Tatort auf und flüchtete nach der Ansprache durch die eingesetzten Beamtinnen und Beamten plötzlich. Noch in der Nähe nahmen die nacheilenden Polizisten den Mann fest und brachten ihn zur erkennungsdienstlichen Behandlung in einen Polizeigewahrsam. Von dort wurde er aufgrund eines gegen ihn bestehenden Haftbefehls der Justiz überstellt. Die Ermittlungen eines Brandkommissariates beim Landeskriminalamt wegen des Verdachts der Brandstiftung dauern an. 

Text: Polizei Berlin

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"