Charlottenburg-WilmersdorfPolizei

Pkw fährt in Menschenmenge – ein Toter mehrere Schwerstverletzte – Mann(29) festgenommen

Berlin – In Berlin-Charlottenburg fuhr am frühen Mittwochvormittag ein Mann in eine Menschenmenge anschließend in eine Douglas-Filiale.

Bei seiner Fahrt verletzte er mehrere Menschen. © Dominik Totaro

Ersten Erkenntnissen zufolge ist am Vormittag ein Renault Clio am Tauentzien über einen Gehweg gefahren und erfasste dabei mehrere Passanten.

Die tödlich verletzte Person wird abtransportiert. © Dominik Totaro

Passanten haben den Mann anschließend bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Es erfolgte die Festnahme. Nach ersten Informationen der Polizei handelt sich um ein 29-Jährigen Deutsch-Armenier.

Auch Polizeipräsidentin Barbara Slowik(56) ist am Unglücksort. © Dominik Totaro

Wie Pressesprecher Adrian Wenzel berichtet, wurden bei dem Vorfall sechs Personen lebensbedrohlich verletzt, drei weitere schwer verletzt. Eine Frau verstarb noch vor Ort an Ihren schweren Verletzungen. Wie Berlins Innensenatorin Iris Spranger (60, SPD) am Mittwoch mitteilt, handelt es sich um eine Lehrerin aus Nordhessen die dort mit einer 10. Klasse aus der Kaulbach-Schule unterwegs war.

Schwerbewaffnete Einsatzkräfte sicherten die Umgebung. © Dominik Totaro

Der 29-Jährige wird aktuell durch Spezialisten der Polizei vernommen, um Hinweise auf die Hintergründe der Tat oder des Unfalls zu erfahren.

Die Polizei Berlin hat ein Hinweisportal geschaltet. Dort können Zeuginnen und Zeugen Fotos/Videos an das Hinweisportal hochladen und der Polizei zur verfügung stellen.

Der Tauentzien ist derzeit voll gesperrt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"