Marzahn-HellersdorfPolizei

Freunde rauben Freunde aus – Festnahme

Berlin-Hellersdorf – In Hellersdorf wurden am Abend zwei Jugendliche durch eigene Freunde unter Vorbehalt eines Messers ausgeraubt.

Wie die Polizei mitteilte, alarmierten Zeugen gegen 20 Uhr die Polizei zum U-Bahnhof Louis-Lewin-Straße. Zwei Jungs gaben an, durch ihre eigenen Freunde unter Vorbehalt eines Messers ausgeraubt worden zu sein. Anschließend sollen die Freunde in Richtung Böhlener Straße geflüchtet sein. Alarmierte Einsatzkräfte suchten den Nahbereich ab und trafen auf der Schkeuditzer Straße auf drei Jugendliche, auf die, die abgegebene Täterbeschreibung und Namen passten. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Täter(zwei Jungs, ein Mädchen) fanden Polizeieinsatzkräfte die geklauten Mobiltelefone sowie ein Messer.

Das Tatmittel wurde von der Polizei sichergestellt. © John Boutin

Die geraubten Mobiltelefone der Opfer wurden Ihnen wieder ausgehändigt und das Messer als Tatmittel beschlagnahmt. Die Festgenommenen wurden zur erkennungsdienstlichen Behandlung einer Gefangenensammelstelle überführt, wo die Kriminalpolizei der Direktion 3 (Ost) die weiteren Ermittlungen aufnahm.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"