Marzahn-HellersdorfPolizei

Jugendliche brechen in Aldi-Filiale ein und klauen Chips

Berlin-Hellersdorf – Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 33 (Ost) nahmen am Sonntagabend mehrere Jugendliche nach einem Einbruch fest.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilt, alarmierte eine Zeugin gegen 20.00 Uhr die Polizei, nachdem sie sah, dass eine Personengruppe sich an einer Schiebetür eines Supermarktes in der Neuen Grottkauer Straße zu schaffen machte. Schließlich sollen mehrere von Ihnen die Filiale betreten haben und mehrere Tüten POM-BÄR (Chips) entwendet haben.

Beamte der Kripo sichern Spuren. © John Boutin

Als Polizeieinsatzkräfte vor Ort eintrafen, flüchteten mehrere Jugendliche vom Ort. Die Polizei konnte jedoch fünf von ihnen einholen und festnehmen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei 16-jährige, einen 9-jährigen, einen 12-jährigen sowie um einen 14-Jährigen. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Tatverdächtigen konnte kein Diebesgut festgestellt werden. Wie die Polizei weiter mitteilt, sollen mehrere Tatverdächtige gegenüber der Polizei die Tat gestanden haben andere wiederum nannten weitere Mittäter. Die Tatverdächtigen wurden im Anschluss der Maßnahmen den Erziehungsberechtigten übergeben.

Wegen vier Tüten POM-BÄR Tüten brachen mehrere Jugendliche in eine Aldi-Filiale ein.

Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden von einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 3 (Ost) geführt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"