BerlinweitFeuerwehr

Feuerwehr im Dauereinsatz – Sturmtief “Ylenia” über Berlin

Berlin – Sturmtief “Ylenia” fegt über Berlin und Brandenburg. Die Feuerwehr im Dauereinsatz und mit mehr als 60 Löschfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Die Feuerwehr twittert zum Sturm.:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Sturmtief “Ylenia” fegte in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag sowie am Tage über Berlin- und Brandenburg. Durch die heftigen Sturmböen wurden Bäume entwurzelt sowie Dächer abgedeckt. Die Feuerwehr musste in der Nacht gegen 03.00 Uhr den Ausnahmezustand Wetter ausrufen. Auch gegen 09.00 Uhr musste die Berliner Feuerwehr erneut den Ausnahmezustand ausrufen. Wegen des erhöhten Einsatzaufkommens. Die Berliner Feuerwehr musste alle 58 Freiwillige Feuerwehren zur Wachbesetzung alarmieren. Diese konnten rund 60 Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge besetzen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Gegen 10.30 Uhr wurde die Berliner Feuerwehr zum S+U-Bahnhof Tempelhof gerufen. Vor Ort war aufgrund der starken Böen ein 15-Meter-Antennenmast umgestürzt. Aufgrund des Einsatzes war die Ringbahn zwischen Hermannstraße und Südkreuz gesperrt.

Unterbrochen. Auch die A100 Abfahrt Tempelhof wurde zwischenzeitlich in beiden Richtungen gesperrt. Ob der Mast wieder an Ort und Stelle kommt ist nicht bekannt. Die Masten stehen unter Denkmalschutz. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Am Vormittag stürzte dann noch ein Baum auf ein Krankenhaus in Schmargendorf. Einsatzkräfte von der Feuerwehr wurden in die Caspar-Theyß-Straße gerufen. Sie beseitigen den großen Baum mithilfe eines Feuerwehrkrans. Verletzt wurde ersten Angaben niemand.

In Schlachtensee wurden zwei Passanten von herabfallenden Ästen leicht verletzt.

In der Kaulsdorf Robert-Koch-Straße stürzte am Nachmittag ein Baum auf ein Einfamilienhaus und auf dessen Stromleitung. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hellersdorf zersägten den Baum. Verletzt wurde niemand.

Titelbild: Symbolbild

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"