Lichtenberg

Nach Schussabgabe leicht verletzt

Ein Unbekannter verletzte gestern Abend in Lichtenberg einen jungen Mann durch die Abgabe eines Schusses aus einer Schreckschusspistole. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hielt sich der bisher unbekannt gebliebene Mann gegen 18.45 Uhr in der Frankfurter Allee auf einem Supermarktparkplatz in der Nähe des Abstellplatzes für Einkaufswagen auf und hielt dabei eine Waffe in der Hand. Als ein 20-jähriger Zeuge das sah und ihn ansprach, gab der Unbekannte erst einen Schuss in Richtung der Einkaufswagen ab. Dann richtete er die Pistole auf den Zeugen und schoss ihm aus nächster Nähe in das Gesicht. Anschließend entfernte sich der Bewaffnete in Richtung eines nahegelegenen Wohnhauses.

Beamte durchsuchten ein Wohnhaus. Foto: Dominik Totaro

Alarmierte Polizeieinsatzkräfte begingen anschließend das Haus und suchten die nähere Umgebung ab, konnten aber keinen Tatverdächtigen ausfindig machen. Der 20-Jährige erlitt unter anderem Reizungen an den Augen. Alarmierte Rettungskräfte spülten ihm noch am Ort die Augen aus und brachten ihn anschließend zu einer ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei der Direktion 3 (Ost) hat die Ermittlungen nach dem Unbekannten aufgenommen.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"