25. Juli 2021

Frau in Pankow mit lebensgefährlichen Stichverletzungen in stationärer Behandlung

Polizisten eilten vorgestern Nacht einer Frau in Niederschönhausen zur Hilfe. Gegen 3.30 Uhr in der Nacht zu gestern, hörten Einsatzkräfte des Polizeiabschnittes 13 Hilferufe einer Frau aus einer Grünanlage an der Kuckhoffstraße und eilten der 52-Jährigen zur Hilfe, die neben einer Parkbank auf dem Boden lag. Den Einsatzkräften gegenüber klagte die Alkoholisierte über Rückenschmerzen, zudem wies sie Anzeichen einer Unterkühlung auf, woraufhin die Polizisten Rettungskräfte der Feuerwehr anforderten. Da die 52-Jährige sich am Ort jedoch nicht untersuchen oder behandeln lassen wollte, brachten diese sie in ein Krankenhaus. Dort stellte das ärztliche Personal eine lebensgefährliche Stichverletzung im Rücken der Frau fest und ordnete sogleich eine Notoperation an, die in einer anderen Klinik durchgeführt wurde. Zuvor konnte die Schwerverletzte noch angeben, dass sie von Jugendlichen mit einem Elektroschocker angegriffen und ihrer Handtasche beraubt worden sein soll. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes führt das zuständige Kommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord).

Symbolbild

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad oder komme andere Sportaktivitäten nach.

Alle Beiträge ansehen von Dominik Totaro →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: