FeuerwehrMüritz

Boot explodiert – Familie schwerverletzt – Drei Rettungshubschrauber im Einsatz

Müritz – Bei einer Explosion auf einem vor Anker liegenden Boot auf der Kleinen Müritz zwischen Rechlin und Vipperow sind heute Mittag drei Menschen schwer verletzt worden, zwei von ihnen lebensbedrohlich.

Das Boot brannte lichterloh. © Michael Brockmöller

Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich eine 59-jährige Frau, ein 60-jähriger Mann und ein 39-jähriger Mann auf dem Boot. Dabei soll es sich um eine Familie aus dem brandenburgischen Herzsprung handeln. Sie konnten durch Boote der freiwilligen Feuerwehr , Augenzeugen und durch den Hafenmeister Vipperow gerettet und zur ärztlichen Versorgung an Land gebracht werden. 

Die 59-jährige Frau und der 39-jährige Mann erlitten durch das Unglück lebensbedrohliche und der 60-Jährige schwere Verbrennungen. Alle wurden mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken nach Lübeck und Berlin geflogen. Der Brand des Sportbootes konnte durch die freiwillige Feuerwehr Rechlin gelöscht werden. Das stark beschädigte Sportboot wurde in einen Hafen geschleppt.

Mehrere Rettungshubschrauber waren im Einsatz. © Michael Brockmöller

Angaben zur Ursache des Brandausbruchs können derzeit nicht gemacht werden. Der Kriminaldauerdienst und ein  Brandursachenermittler haben vor Ort ihre Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"