Marzahn-HellersdorfPolizei

Radfahrer(62) bei Alleinunfall verstorben

Berlin-Hellersdorf – Auf einem Gehweg in Hellersdorf wurde heute Morgen ein Radfahrer schwer verletzt aufgefunden.

Zeugen fanden den Mann schwer verletzt vor. © Dominik Totaro

Wie die Polizei auf anfrage mitteilt, wurde am Montagmorgen ein 62-jähriger Radfahrer durch Zeugen schwer verletzt und regungslos auf dem Gehweg der Hellersdorfer Straße vorgefunden. Ersthelfer, unter anderem eine Polizeibeamtin, begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen am Ort.

Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den 62-jähriger unter Reanimationsbedingungen in eine Klinik in dem er an seinen schweren Verletzungen jedoch Verstarb. Nach Bisherigen stand der Polizei handelt es sich um ein Alleinunfall des Radfahrers. Am Ort war auch eine Notfallseelsorgerin für die Ersthelfer. Ob der Radfahrer ein medizinisches Problem hatte, muss nun ermittelt werden.

Aufgrund des Einsatzes war die Hellersdorfer Straße zwischen Kastanienallee und U-Bahnhof Cottbusser Platz in Richtung Alte Hellersdorfer Straße für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen hat ein Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion 3 (Ost) aufgenommen.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"