KöpenickPolizei

Mit 1,7 Promille Unfall gebaut

Berlin-Köpenick: Zu einem Verkehrsunfall kam es in der vergangenen Nacht in Köpenick.

Der Mazda wurde stark beschädigt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein Autofahrer gegen 23 Uhr mit seinem Wagen in der Kaulsdorfer Straße unterwegs, als er in einer Linkskurve zur Gehsener Straße die Kontrolle über seinen Mazda verlor. Im weiteren Verlauf prallte der 53-Jährige gegen drei geparkte Fahrzeuge, die dabei zum Teil erheblich beschädigt wurden.

Der Mercedes-Transporter wurde auch beim Unfall beschädigt.

Sein eigenes Auto wurde derart verformt, dass Einsatzkräfte der Feuerwehr den Verunfallten aus der Karosserie befreien mussten. Mit Verletzungen am Kopf kam er zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund 1,7 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Die Besitzer der involvierten Mercedes Vito, VW Golf und Dacia erschienen an der Unfallstelle und wurden informiert.

Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Einmündung für rund eine Stunde gesperrt. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 3 (Ost) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"