Marzahn-HellersdorfPolizei

Streit endet im Krankenhaus – Tante sticht auf Neffe ein

Berlin-Hellersdorf: Ein Streit endete heute Nacht für ein 25-Jährigen im Krankenhaus und für dessen Tante (57) in einer Gefangenensammelstelle.

Das Messer konnte noch in der Wohnung sichergestellt werden.

Gegen 00.30 Uhr wurde die Berliner Feuerwehr zusammen mit der Polizei Berlin in die Kastanienallee nach Hellersdorf alarmiert. 

Vor Ort wurde ein 25-Jähriger von dessen Tante (57) mit einem Messer am rechten Oberschenkel verletzt. Ersten Informationen zufolge hatte die 57-Jährige in dessen Wohnung zusammen mit Ihrem 25-jährigen Neffen Alkohol getrunken. 

Die Frau wurde noch vor Ort festgenommen.

Im Verlauf der Trinkgelage kam es zum Streit der beiden, worauf die 57-Jährige den Neffen mit einem Messer am rechten Oberschenkel verletzte.

Der Mann wurde verletzt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Frau konnte noch in Ihrer Wohnung festgenommen werden.

Da die 57-Jährige stark alkoholisiert und aggressiv war, wurde Sie einer Gefangenensammelstelle überführt, wo eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Der Neffe wurde in ein Krankenhaus transportiert.

Der Neffe konnte nach einer ärztlichen Behandlung das Krankenhaus verlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an, und werden von der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3 (Ost) geführt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"