18. September 2021

Spezialeinsatzkommando stürmt Wohnung eines vermissten 54-jährigen

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Montagabend in Marzahn. Einsatzkräfte des Spezialeinsatzkommandos der Polizei stürmten eine Wohnung im 5. Obergeschoss eines 6.-geschossigen Wohngebäudes. Der Gesuchte, der zuvor seine Familie mit dem Tode gedroht haben soll, wurde nicht angetroffen.

Das Spezialeinsatzkommando stürmte eine Wohnung in Marzahn.

Am Montagabend gegen 22.20 Uhr stürmte das Spezialeinsatzkommando der Polizei eine Wohnung in der Märkischen Allee in Marzahn. Nach ersten Informationen, soll ein seit gestern vermisster 54-Jähriger die eigene Familie mit dem Tode gedroht haben. Die Einsatzkräfte der Polizei durchsuchten die Wohnung und Kellerräume.

Einsatzkräfte konnten zwei Schwerter, eine Machete und zwei Schreckschusspistolen sicherstellen.

Im Keller des Hauses wurde das SEK fündig. Es wurden zwei Schwerter, eine Machete und zwei Schreckschusspistolen gefunden und beschlagnahmt. Der 54-Jährige, der sich nach T-Online Informationen zuvor in einem Krankenhaus befand, entließ sich selber und ist seit dem verschwunden.

Ein SEK-Beamte kommt aus dem Haus.

Wo sich der 54-Jährige jetzt aufhält, ist nicht bekannt. Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden von der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3 (Ost) geführt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad oder komme andere Sportaktivitäten nach.

Alle Beiträge ansehen von Dominik Totaro →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.