18. September 2021

Jugendlicher versteckt sich nach Schüssen im Straßengraben und wird festgenommen – Polizeihubschrauber im Einsatz

Ein Jäger aus Hönow alarmierte in der vergangenen Nacht die Polizei, nachdem in einem Waldstück am Schwarzen Weg Schüsse gefallen sein sollen. Sofort setzte die Polizei einen Polizeihubschrauber sowie Polizeikräfte am Boden aus Berlin, Bernau und Strausberg ein. 

Einsatzkräfte stehen in der Böhlener Straße.

Den ersten Informationen zufolge sollen mehrere Personen in einem Waldstück am schwarzen Weg in Hönow Schüsse abgegeben haben. Kurz danach soll in der Böhlener Straße Pyrotechnik gezündet worden sein.

Einsatzkräfte durchsuchten den Wald an der Berliner Straße in Hönow. © DT

Einsatzkräfte in Zivil, die in der Berliner Straße in Hönow standen, beobachteten gegen 00:40 Uhr einen Jugendlichen auf einem Fahrrad. Als er die Beamten bemerkte, schmiss er sich von seinem Fahrrad und legte sich in ein Straßengraben in der Hoffnung, das er nicht gefunden wird.

Der Jugendliche versteckte sich im Straßengraben. © DLB

Im Bereich der Böhlener Straße am U-Bahnhof wurden weitere Personen kontrolliert ob diese aber was mit der Tat zutun haben ist nicht bekannt. Bei den Personen fanden Beamte Pyrotechnik. Die eingesetzten Zivilbeamte konnten den Jugendlichen festnehmen und seine Personalien aufnehmen. Er konnte nach seiner Personalien Abfrage seinen Weg fortsetzen. 

Die weiteren Ermittlungen dauern an. 

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad oder komme andere Sportaktivitäten nach.

Alle Beiträge ansehen von Dominik Totaro →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.