Köpenick

Wohnungsbrand fordert fünf verletzte – Feuerwehr im Großeinsatz

Die Berliner Feuerwehr wurde am Abend gegen 19.10 Uhr in die Amtsstraße nach Berlin-Köpenick alarmiert.

Vor Ort brannte eine Wohnung im 1. Obergeschoss eines 6. Geschossigen Wohngebäude lichterloh. Erst eintreffende Einsatzkräfte hatten sofort Kräfte nachalarmiert, darunter auch mehrere Rettungswagen und Notärzte.

Mehrere Menschen stehen auf einem verrauchten Balkon und machen auf sich aufmerksam. © Dominik Totaro

Die Feuerwehr teilte auf twitterte mit das sie mit 60 Einsatzkräften vor Ort sind.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mehrere Personen wurden mittels Fluchthauben von der Feuerwehr gerettet. © Dominik Totaro

Laut Feuerwehr wurden vier Personen mittels Fluchthauben über das Treppenhaus in Freie gebracht. 13 Personen wurden am Ort durch Rettungssanitäter und Notärzten betreut und gesichtet. Die Feuerwehr rettete auch zwei Katzen und einen Hund aus Nachbar Wohnungen.

5 Personen mussten mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Die Feuerwehr war mit 60 Einsatzkräften Ca. 2 Stunden im Einsatz.

Die Feuerwehr war mit 60 Einsatzkräften vor Ort, unteranderem mehrere Rettungswagen und Notärzte. © Dominik Totaro

Aufgrund des Feuerwehreinsatzes war die Müggelheimer Straße in Richtung Lange Brücke gesperrt. Der Tramverkehr wurde umgeleitet. Die Kriminalpolizei der Direktion 3 ermittelt nun, wie das Feuer in der Wohnung ausbrechen konnte.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"