Friedrichshain-Kreuzberg

Drei Brände kurz hintereinander – Paar(21) festgenommen

Einsatzkräfte nahmen in der vergangenen Nacht in Fennpfuhl ein Paar wegen des Verdachts der Sachbeschädigungen durch Feuer an drei Orten fest.

Gegen 22.10 Uhr bemerkte ein Zeuge in der Dolziger Straße in Friedrichshain eine brennende Miettoilette, die dort in einem Baustellenbereich abgestellt war. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschten alarmierte Polizeikräfte die Flammen mit einem Feuerlöscher. Wenig später gegen 22.20 Uhr wurden die Brandbekämpfer von einem Anwohner zu einer weiteren brennenden mobilen Toilette, ebenfalls aufgestellt auf einer Baustelle, in die Eldenaer Straße Ecke Pettenkofer Straße alarmiert. Die Flammen wurden durch die Feuerwehr gelöscht. Nicht weit entfernt stellte ein Zeuge gegen 22.45 Uhr in der Paul-Junius-Straße Straße in Fennpfuhl auf einer Baustelle einen brennenden Müllcontainer fest und alarmierte die Feuerwehr, die die Flammen löschte. Bei der Absuche der Umgebung bemerkten hinzualarmierte Polizeieinsatzkräfte kurz vor 23 Uhr in der Storkower Straße an einer weiteren Miettoilette ein Pärchen und nahmen den Mann und die Frau, beide 21 Jahre alt, fest. Beide stehen im Verdacht, die Brände gelegt zu haben. Nach den ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen und erkennungsdienstlichen Behandlungen in einer Polizeidienststelle wurden die Festgenommenen entlassen. Die Ermittlungen dauern an und wurden von einem Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"