Marzahn-HellersdorfPolizei

Männer brechen Transporter auf, liefern sich Verfolgung mit der Polizei und krachen gegen Baum – Täter versteckt sich in Wuhle

Marzahn-Hellersdorf – Am späten Freitagabend fischten drei Berliner Polizeibeamte im Stadtteil Marzahn einen vor ihnen flüchtenden Mann aus der Wuhle. Dieser war offenbar in den Fluss gesprungen, um sich im Wasser vor der Polizei zu verstecken.

Einsatzkräfte fischten den Mann aus der Wuhle. © Dominik Totaro

Rund anderthalb Stunden zuvor wurde die Polizei durch Anwohner der Havemannstraße alarmiert, die zwei Personen beobachteten, wie sie einen Transporter aufbrachen und aus diesem Werkzeug entwendeten. Anschließend flüchteten die Täter laut Zeugenaussagen mit einem roten 3er-BMW in Richtung Stadtgrenze (Ahrensfelde). Eine Streifenwagenbesatzung konnte das beschriebene Fahrzeug kurz vor der Stadtgrenze feststellen. Als die Beamten den BMW-Fahrer stoppen wollten, drückte dieser das Gas durch und lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die Flucht ging zunächst in Richtung Eiche (Barnim) und von dort über die Landsberger Chaussee in Richtung Zossener Straße. Der BMW überfuhr hierbei mehrere rote Ampeln. In der Zossener Straße verlor der Fahrer dann die Kontrolle über das Fahrzeug und krachte mit dem BMW gegen einen Straßenbaum. Beide Insassen flüchteten zu Fuß weiter. 

Drei Beamte nahmen den Mann im Wasser fest. Auch Sie wurden dadurch nass. © Dominik Totaro

Mithilfe eines Polizeihubschraubers, mehreren Funkwagen und einer Einsatzhundertschaft gelang es der Polizei, beide Insassen festzunehmen. Einen der Fahrzeuginsassen fischten Einsatzkräfte aus der nahegelegenen Wuhle (Wuhle-Wanderweg. Dieser versteckte sich im Wasser vor der Polizei. Blöd für ihn, der Polizeihubschrauber hatte den Mann durch seine Wärmebildkamera entdeckt und den Beamten am Boden seine Position mitgeteilt.

Die Fahrt endete auf dem Gehweg der Zossener Straße. © Dominik Totaro

Ein Polizeibeamter verletzte sich während des Einsatzes und wurde mit dem Verdacht eines Muskelfaserrisses in ein Krankenhaus transportiert. Drei weitere Beamte mussten auf der Dienststelle duschen und sich umziehen, da die den Mann im Wasser festgenommen hatten und dadurch nass wurden.

In dem Fahrzeug fanden die Einsatzkräfte das geklaute Diebesgut. © Dominik Totaro

Das Fahrzeug sowie das Diebesgut wurden von der Polizei sichergestellt. Das Fahrzeug, womit die Männer flüchteten, soll ersten Informationen nicht geklaut sein. Beide Männer wurden der Kriminalpolizei der Direktion 3 überstellt, die nun die weiteren Ermittlungen übernimmt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"