Marzahn-HellersdorfPolizei

Ohne Führerschein, dafür mit Drogen unterwegs – Festnahme

Berlin-Hellersdorf – Einsatzkräfte der Polizei Brandenburg wollten in der vergangenen Nacht einen Renault an der Stadtgrenze zu Berlin kontrollieren.

In der Kastanienallee wurde das Fahrzeug schließlich angehalten. © Dominik Totaro

Bisherigen Informationen zufolge wollten Polizeikräfte aus Brandenburg gegen 2 Uhr einen Renault auf der Landsberger Chaussee anhalten. Anstatt jedoch anzuhalten, gab der Fahrer Gas und lieferte sich eine Verfolgung mit der Polizei. Während seiner Flucht missachtete der Fahrer mehrere rote Ampeln.

Der Mann schmiss während der Fahrt Drogen aus dem Fenster. © Dominik Totaro

Die Flucht verlief über die Zossener Straße, Stendaler Straße und endete anschließend in der Kastanienallee auf dem Bürgersteig. Kurz bevor das Fahrzeug zum Stehen kam, beobachteten die Polizisten, wie der Renault-Fahrer einen Beutel aus dem Beifahrerfenster schmiss. Nach ersten Informationen befanden sich darin Kokain und Marihuana.

Der Fahrer, der nach Informationen vor Ort unter Drogeneinfluss gefahren sein soll, soll zudem keine Fahrerlaubnis besitzen. Im Fahrzeug fanden die Einsatzkräfte zudem griffbereit ein Einhandmesser. Die Drogen sowie das Messer wurden von der Polizei sichergestellt. Der Mann wurde für eine Blutentnahme sowie für eine erkennungsdienstliche Behandlung einer Gefangenensammelstelle zugeführt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"