PolizeiSpandau

Zwei Männer tot aufgefunden – Mordkommission ermittelt

Berlin-Spandau – Großeinsatz der Polizei Berlin am Samstagvormittag in Berlin-Wilhelmstadt.

In dem Wohnhaus mit Anbau fanden die Einsatzkräfte zwei tote. © Dominik Totaro

Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde die Polizei kurz nach 11 Uhr in die Heerstraße alarmiert. Anwohner alarmierten die Polizei, nachdem sie Schüsse gehört hatten. Als die Polizei mit einem Großaufgebot anrückte, darunter Kräfte des Spezialeinsatzkommandos, entdeckten sie in einem Wohngebäude zwei tote Männer im Alter von 38 und 79 Jahren.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der 38-jährige Opfer einer Gewalteinwirkung geworden ist. Der 79-Jährige gilt derzeit als Tatverdächtiger, der mutmaßlich aufgrund eines von ihm gelegten Brandes verstarb. Die Feuerwehr löschte das Feuer und übergab die Einsatzstelle der Polizei.

Beamte sichern Spuren vor dem Haus. © Dominik Totaro

Eine schwangere Frau wurde durch Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr behandelt und in ein Krankenhaus transportiert. Bei dieser Frau soll es sich nach Anwohnerinformationen um die Freundin des 38-Jährigen handeln. Der Bereich rund um das Wohnhaus wurde weiträumig abgesperrt. Rund um den Tatort an der Heerstraße sind Ruderclubs, eine Kleingartenanlage und das Idyll. Dieses wird auch „Klein Venedig“ genannt.

Bis zum frühen Abend sicherten Kriminaltechniker Spuren im und am Haus. Ob die Frau Zeugin des Vorfalls geworden ist, muss nun ermittelt werden. Die 8. Mordkommission hat die weiteren noch andauernden Ermittlungen aufgenommen.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"