Marzahn-HellersdorfPolizei

Radfahrer (36) bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Berlin-Hellersdorf – Bei einem Verkehrsunfall in Hellersdorf wurde gestern ein Radfahrer schwer verletzt. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilt, wollte ein 54-jähriger Autofahrer gegen 17.15 Uhr von der Hellersdorfer Straße links auf die Stendaler Straße abbiegen.

Beamte nehmen den Unfall auf. © Dominik Totaro

Ein 36-jähriger Radfahrer, der den Alice-Salomon-Platz in Richtung Hellersdorfer Straße befuhr, wurde daraufhin an der Ampelanlage von dem Autofahrer erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er auf die Windschutzscheibe und anschließend auf die Straße geschleudert. Dort blieb er schwer verletzt liegen.

Eine zufällig vorbeifahrende Löschfahrzeugbesatzung der Berufsfeuerwehr Hellersdorf sowie Ersthelfer versorgten den Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der 36-Jährige wurde mit Arm-, Rumpf-, Bein- und Kopfverletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Der Radfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert. © Dominik Totaro

Aufgrund des Verkehrsunfalls war der Busverkehr der Linie 195 Richtung Mahlsdorf sowie der X54 Richtung Pankow unterbrochen. Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden von einem Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion 3 (Ost) geführt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"