FeuerwehrMarzahn-Hellersdorf

Schwarzer Rauch über Hellersdorf: Feuerwehr löscht Küchenbrand

Berlin-Hellersdorf – Die Berliner Feuerwehr musste am Sonntagnachmittag zu einem gemeldeten Wohnungsbrand mit Menschenrettung nach Hellersdorf ausrücken.

Schwarzer Rauch drang aus der Wohnung. © Dominik Totaro

Gegen 16.00 Uhr wählten Anwohner der Teupitzer Straße den Notruf, nachdem Sie feststellten, dass aus einer aus Wohnung im vierten Obergeschoss schwarzer Rauch aufsteigt. Da die Anrufer nicht wussten, ob sich noch Menschen in der Wohnung befanden, wurde auf Feuer mit Menschenrettung alarmiert. Als die Kräfte am Brandort eintrafen, drang schwarzer Rauch aus einem Küchenfenster des Mehrfamilienhauses.

Sofort wurde eine Wasserversorgung hergestellt und die Brandbekämpfung eingeleitet. Wie der Einsatzleiter gegenüber uns mitteilt, brannten Einrichtungsgegenstände der Küche. Wie er weiter mitteilt, konnten sich die Bewohner der Wohnung selbst in Sicherheit begeben. Verletzt wurde somit niemand.

Die Feuerwehr rückte mit 30 Kräften aus, darunter Freiwillige Feuerwehren aus dem Bezirk. © Dominik Totaro

Wie es zum Brand kommen konnte und ob möglicherweise ein technischer Defekt die Ursache des Brandes ist, muss nun durch die Kriminalpolizei der Direktion 3 (Ost) ermittelt werden. Die Berliner Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräften im Einsatz

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"