FeuerwehrMarzahn-Hellersdorf

Erst Dach, dann Erdloch – Feuerwehr versucht Katze aus misslicher Lage zu retten diese springt jedoch vom Dach

Berlin-Hellersdorf – eine tierische Rettungsaktion endete in Hellersdorf am Nachmittag mit einem Happy End. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hellersdorf wurden am frühen Freitagnachmittag in die Riesaer Straße gerufen.

Der erste Versuch mit der Drehleiter scheiterte. © Dominik Totaro

Besitzer einer Katze wählten den Notruf, nachdem Sie feststellten, dass Ihre Katze trotz Katzennetz auf das Dach eines Mehrfamilienhauses gelangt ist. Als die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hellersdorf ankamen, versuchten sie erst, über eine hinzu alarmierte Drehleiter an die Katze zu gelangen. Doch an eine Rettung dachte die Katze nicht. Die Katze flüchtete vor den Feuerwehrleuten, als sie mit der Drehleiter ankamen.

Auch die direkte Rettung vom Dach scheiterte. © Dominik Totaro

Ein Plan B musste her. Als die Einsatzkräfte dann über einen Dachausstieg auf das Dach gelangt sind, um die Katze von dort zu retten, sprang sie vom Dach des Hauses in die Tiefe. Sie flüchtete anschließend unter einem Balkon. Als Einsatzkräfte der Katze näher kamen, verschwand sie kopfüber in einem Erdloch unter dem Balkon.

Mit viel Frauen- und Männer-Power wurde die Katze dann schließlich aus dem Erdloch gerettet und der Besitzerin übergeben. Die Katze wurde ersten Anschein nach nicht verletzt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"