Marzahn-HellersdorfPolizei

Polizei sucht Zeugen nach tödlichen Fahrradsturz

Berlin-Hellersdorf – Nachdem in Hellersdorf ein 62-Jähriger bei einem Sturz tödlich verletzt worden ist, sucht der Verkehrsermittlungsdienst der Polizei nun Zeugen.(Wir berichten)

Ermittler am Unfallort. © Dominik Totaro

Die Polizei Berlin bittet um Mithilfe im Zusammenhang mit dem Versterben eines Radfahrers am Montag, den 16. Mai 2022. Nach bisherigen Ermittlungen fanden Passanten den 62-jährigen Mann gegen 9 Uhr leblos mit Kopfverletzungen auf dem Radweg der Hellersdorfer Straße in Höhe des U-Bahnhofes Cottbusser Platz und alarmierten Polizei und Rettungskräfte. Da keine Lebenszeichen vorhanden waren, begannen sie sofort mit der Reanimation des Mannes, bis diese durch eingetroffene Rettungskräfte fortgeführt wurde.

Beamte der Polizei übernahmen die Reanimation. © Dominik Totaro

Unter Fortführung der Maßnahmen brachten diese den 62-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er später verstarb. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge stürzte der Mann mit seinem Fahrrad, ohne das bisher Anzeichen für eine Fremdeinwirkung vorhanden sind.

Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 (Ost) fragt:

· Wer hat den Sturz des Mannes beobachtet und kann Angaben zum Hergang machen?

· Wer kann Angaben zur Fahrtrichtung des Mannes machen?

· Befanden sich weitere Verkehrsteilnehmer oder Fahrzeuge auf dem Radweg oder waren möglicherweise am Unfall beteiligt?

Hinweise richten Sie bitte an den Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 (Ost) unter der Telefonnummer (030) 4664-372303, per E-Mail an Dir3K23VED@Polizei.Berlin.de, die Internetwache der Polizei Berlin oder jede andere Polizeidienststelle.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"