FeuerwehrFriedrichshagenPolizei

Zwölf Verletze nach Pyrotechnik – Staatsschutz ermittelt

Friedrichshagen – Eine Silvesterfeier endete zum Jahreswechsel für 12 Menschen in einem Krankenhaus.

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Rettungswagen aus. Foto: DLB

Bei einer privaten Silvesterfeier in der Stillerzeile in Friedrichshagen wurden insgesamt 12 Personen zum Teil schwer verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge sollen mehrere Einheiten eines selbstgebauten Höhenfeuerwerks gegen 0.10 Uhr am Boden detoniert sein, dabei wurden laut Feuerwehr 12 Menschen zum Teil schwer verletzt.

Die Feuerwehr twittert zum Einsatz.:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzten im Alter zwischen 11 und 51 Jahren vor Ort und brachten elf von ihnen anschließend in Krankenhäuser. Vor Ort waren mehrere Rettungswagen und Notarztfahrzeuge darunter auch ein leitender Notarzt.

Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"