PankowPolizei

Gescheiterte Aktion: Männer wollen Geldautomaten sprengen und werden gestört – Festnahme

Berlin – In Berlin-Buch hatten zwei Männer versucht, einen Geldautomaten gewaltsam zu öffnen – jedoch ohne Erfolg.

Heute früh nahmen Polizeieinsatzkräfte in Buch einen Mann fest, der mit einem Komplizen versucht haben soll, einen Geldautomaten zu öffnen. Gegen 3.40 Uhr bemerkte eine aufmerksame Passantin, wie zwei Unbekannte die Verglasung einer Bankfiliale in der Wiltbergstraße mit Farbe beschmierten und rief die Polizei.

Die Tür wurde beim gewaltsamen Öffnen stark beschädigt. © Dominik Totaro

Die alarmierten Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 14 stellten am Tatort zwei Männer fest. Während sie einen 40-Jährigen trotz Widerstands festnehmen konnten, gelang dem Komplizen des Mannes die Flucht. Die beiden Männer brachen bisherigen Erkenntnissen zufolge gewaltsam in die Filiale ein und wirkten dort mechanisch auf einen Geldautomaten ein.

Eine Tasche mit Einbruchswerkzeug ließ das Duo in der Filiale zurück. Die Polizistinnen und Polizisten brachten den Festgenommenen in einen Polizeigewahrsam, wo er erkennungsdienstlich behandelt wurde. Anschließend übergaben sie ihn einem Fachkommissariat beim Landeskriminalamt, das die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"