21. Juni 2021

Tödlicher Verkehrsunfall in Hellersdorf – Fußgänger von Tram erfasst

Am Dienstag Nachmittag kam es auf der Riesaer Straße Höhe der Nossener Straße zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn und einem Fußgänger.

Den bisherigen Informationen zufolge wollte ein Fußgänger gegen 15.40 Uhr die Tramgleise überqueren, dabei wurde er von der Tram erfasst. Nach unbestätigten Informationen soll es sich dabei um ein Kind gehandelt haben, dies konnte die Feuerwehr jedoch nicht bestätigen.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Dominik Totaro

Die Berliner Feuerwehr twittert zum Einsatz.:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Fußgänger ist offenbar unter die Tram geraten und musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen starb er kurz danach an seinen Verletzungen im Rettungswagen.

Die Feuerwehr musste fünf weitere Personen, darunter den Fahrer der Straßenbahn betreuen, da diese einen Schock erlitten hatten. Eine Person wurde mit einem Schock in ein Krankenhaus transportiert.

Thomas Kirstein – Pressesprecher der Berliner Feuerwehr.

Aufgrund des Einsatzes und der Unfallaufnahme war die Riesaer Straße in Richtung Jenaer voll gesperrt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Straßenbahnverkehr der Linie M6 und 18 war auch eingestellt. Die weiteren Ermittlungen werden von einem Verkehrsunfallkommando der Polizeidirektion 3 (Ost) geführt.

UPDATE 19.40 Uhr: Bahnverkehr wurde wieder aufgenommen.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Ein Gedanke zu “Tödlicher Verkehrsunfall in Hellersdorf – Fußgänger von Tram erfasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: