Marzahn-Hellersdorf

Brandstiftung in Hellersdorf – Tatverdächtiger(34) vorläufig festgenommen!

Die Berliner Feuerwehr wurde gegen 18.20 Uhr in den Auerbacher Ring nach Hellersdorf gerufen. Anwohner wählten den Notruf, nachdem sie Flammen an einem geparkten Mazda bemerkten.

Brandbekämpfer der Berufsfeuerwehr Marzahn konnten trotz schneller Löschmaßnahmen ein ausbrennen nicht verhindern.

In Tatort Nähe konnten Beamte vom Abschnitt 33 einen polizeibekannten 34-Jährigen vorläufig festnehmen. Der 34-Jährige pustete sportliche 3,37 Promille. Dem Tatverdächtigen wurden zur Beweissicherung Handschuhe über die Hände gezogen, um mögliche Schmauchspuren zu sichern.

Nach Beendigung der Maßnahmen konnte der 34-Jährige seinen Weg fortsetzen.

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3 ermittelt nun wegen Brandstiftung.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"