Mitte

Versuchtes Tötungsdelikt unter Obdachlosen

Die 6. Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Berlin haben gestern Vormittag die Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt in Tiergarten übernommen. Gegen 10.30 Uhr beobachtete ein 42-jähriger Passant unter einem Stadtbahnbogen am Tiergartenufer einen Mann, der mehrmals zu einem dort aufgestellten Zelt ging und versuchte, dieses anzuzünden. Als der Zeuge den Zündler laut ansprach, flüchtete dieser. Ein wohnungsloser 46-jähriger Mann, der sich in dem angegriffenen Zelt befand, wurde nicht verletzt. Zwischenzeitlich alarmierte Einsatzkräfte einer Einsatzhundertschaft nahmen wenig später in Tatortnähe den 36-jährigen Tatverdächtigen fest und überstellten ihn der 6. Mordkommission des Landeskriminalamtes. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin soll der Festgenommene heute einem Richter zum Erlass eines Unterbringungsbefehls vorgeführt werden.

Titelbild: Symbolbild © Dominik Totaro

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"