28. Januar 2021

Evakuierung nach Kellerbrand – THW und DRK im Einsatz

Nach einem Kellerbrand am gestrigen Tag gegen 14:00 Uhr ist das Haus in der Ahrenshooper Straße evakuiert worden.

In der Ahrenshooper Straße brannten gegen 14:00 Uhr mehrere Kellerverschläge eines Hochhauses. 8 angrenzende Hausaufgänge wurden stark verraucht. 7 Personen wurden in Sicherheit gebracht und wurden von einem Notarzt gesichtet. Eine Person wurde vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert – so die Feuerwehr.

Die Feuerwehr war mit rund 105 Einsatzkräften vor Ort. 3 Freiwillig Feuerwehren wurden zur Wachbesetzung alarmiert. Da bei dem Brand die Strom sowie Wasserleitungen beschädigt worden sind, wurde das Gebäude vom DRK sowie vom THW und dem Bezirksamt am Abend evakuiert. Alle Bewohner die in dem Hotel untergebracht worden sind, mussten nach unseren Informationen einen Corona-Schnell Test abgeben.

Bewohner des Hauses wurden in einem Hotel an der Landsberger Allee untergebracht. Ehrenamtliche Helfer vom DRK haben vor Ort die Feldküche aufgebaut, um die Bewohner zu versorgen. Wielange die Bewohner nun wegbleiben müssen, ist nicht bekannt. Ein Fachkommisariat ermittelt nun zur Brandursache.

Polizeibeamte vor dem Haus an der Ahrenshooper Straße.
Eine Drehleiter steht vor dem Haus an der Ahrenshooper Straße.
Vor Ort brannten mehrere Kellerverschläge.
Das THW war auch vor Ort.
Eine Corona-Positive Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst versorgt.
Eine Bewohnerin wird auf das Corona-Virus getestet.
Das DRK Kv Nordost baute an der Landsberger Allee vor dem Hotel die Feldküche auf.
Das DRK versorgt die Bewohner mit Essen und Trinken.
Wann die Bewohner zurück in die Wohnungen können, ist derzeit nicht bekannt.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: