LichtenbergPolizei

Razzia wegen Menschenhandel und Arbeitsausbeutung

Berlin – In den frühen Morgenstunden durchsuchten Ermittlerinnen und Ermittler der Berliner Polizei, des Steuerfahndung Amtes sowie des Hauptzollamtes ein Asia-Einkaufszentrum in der Marzahner Straße im Bezirk Lichtenberg.

Einsatzkräfte auf dem Gelände. © Dominik Totaro

Nach ersten Informationen eines Polizeisprechers ging es bei der Razzia um Menschenhandel zum Zwecke der Arbeitsausbeutung. An der Razzia waren rund 300 Beamtinnen und Beamte von unterschiedlichen Behörden beteiligt.

Wie ein Polizeisprecher mitteilt, wurden zwölf Personen vietnamesischer Herkunft festgestellt, die sich auch illegal in Deutschland aufhalten.

Wie ein Sprecher weiter mitteilt, wurde ein Strafverfahren wegen Menschenhandel aufgenommen.

Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt 4 der Polizei Berlin.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"