24. Juli 2021

Brandstiftung in Rudow – Feuerwehr im Großeinsatz

In einem Mietshaus für Geflüchtete in Rudow kam es gestern Mittag zu einem Brand.(Wir Berichten)

Gegen 13.10 Uhr bemerkte ein Anwohner in der Straße Alt-Rudow in Flammen stehenden Sperrmüll am Haus und alarmierte die Feuerwehr.

Das Feuer breitete sich auf den Dachstuhl des zweigeschossigen Wohnhauses aus und wurde von den Brandbekämpfern gelöscht. Die im Gebäude befindlichen 25 Personen hatten das Haus teils selbstständig verlassen, andere wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr evakuiert. Nach einer Untersuchung der Anwohnenden durch einen Rettungssanitäter wurden diese unverletzt in Notunterkünfte gebracht, da das Haus zu diesem Zeitpunkt nicht mehr bewohnbar war.

Während der Löscharbeiten waren der Brandort sowie die angrenzenden Straßen von 13.30 Uhr bis 23 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren vorsätzlichen Brandstiftung hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad oder komme andere Sportaktivitäten nach.

Alle Beiträge ansehen von Dominik Totaro →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: