12. Mai 2021

Brandstiftung in Staaken – Kinder festgenommen!

Am Sonntag Abend wurde die Berliner Feuerwehr in der Zeit von 22.17 bis 02.00 Uhr gleich zu vier Brandstichworten alarmiert, darunter ein Fehlalarm durch Brandrauch von einer anderen Einsatzstelle. Zivil-Einsatzkräfte der Polizei konnten wenig später in Tatortnähe zwei Kinder festnehmen.

Gegen 22.45 Uhr wurde die Berliner Feuerwehr in den Magistratsweg nach Berlin-Staaken alarmiert. Vor Ort brannte nach ersten Informationen im Treppenhaus eines Hochhauses ein Bettgestell. Die Feuerwehr konnte das Feuer zügig löschen.

Die Tatverdächtigen im alter von 12 und 15-Jahre wurden von Zivilkräfte der Polizei festgenommen.

Die Brandbekämpfer kontrollierten das bereits erloschene Bettgestell und belüfteten das Gebäude. Im weiteren Einsatzverlauf meldeten Mieter aus der Maulbeerallee einen Brand im Keller des siebengeschossigen Wohngebäudes.

Die Feuerwehr twittert zu den Einsätzen.:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Viele Bewohner konnten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbstständig in Sicherheit bringen und versammelten sich vor dem Wohngebäude. Erst mit nachalarmierten Polizeikräften der 35. Einsatzhundertschaft konnte der Platz für die rund 80 Einsatzkräfte geräumt werden.

Vier Kinder und sieben Erwachsene wurden vom Rettungsdienst gesichtet, mussten aber nicht in Krankenhäuser gebracht werden.

YouTube-Video Beitrag.:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Während der Brandbekämpfung in der Maulbeerallee fuhren Zivilkräfte der Polizei die Umgebung nach zwei Jugendlichen ab. Eine Täterbeschreibung erhielten die Beamten durch einen Augenzeugen, der die Jugendlichen beobachtete, wie sie sich rasch vom Brandort entfernten.

Auf einem Innenhof am Loschwitzer Weg konnten daraufhin zwei tatverdächtige Kinder im Alter von 12 und 15 Jahren fetgenommen werden. Laut Polizei Berlin hatten die dringend Tatverdächtigen Kinder Deo und Feuerzeuge bei sich.

Den Tatverdächtigen wurden Handschuhe über die Hände gezogen, um mögliche Schmauchspuren sicherzustellen.

Die Tatverdächtigen wurden der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2 überstellt.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: