Blaulichtnews

4 schwer verletzte nach Schüssen – SEK im Einsatz

Heute früh wurden in Kreuzberg vier Männer nach einer Auseinandersetzung durch Schüsse schwer verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand alarmierten Anwohner die Polizei, nachdem sie um kurz vor 4 Uhr in der Stresemannstraße Schüsse gehört hatten. Die alarmierten Einsatzkräfte entdeckten drei Verletzte noch am Ort, ein vierter verletzter Mann sprang in den nahegelegenen Landwehrkanal, aus welchem ihn Rettungskräfte herauszogen. Alle Männer, im Alter von zweimal 30 sowie jeweils einmal 39 und 42 Jahren, kamen zu Behandlungen in Krankenhäuser, wo sie stationär verbleiben.

Kriminaltechniker von der Polizei sicherten vor Ort mehrere Kleidungsstücke. Das SEK durchsuchte gegen 15:20 Uhr auf dem Hof eine Halle. Nach der Durchsuchung vom SEK wurden dort mehrere Lautsprecherboxen und ein Tisch sichergestellt. Wieso diese Sachen sichergestellt worden sind, ist derzeit nicht bekannt.

Die 1. Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Ob es sich um ein Familienstreit im Clan-Milieu handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"