25. Juli 2021

Razzia in Hellersdorf

Die Berliner Polizei hat heute zusammen mit dem Zoll und dem Ordnungsamt mehrere Lokale in Hellersdorf durchsucht. Polizeibeamte der 35. Einsatzhundertschaft kontrollierten die mehrere Läden in der Kokoschkastraße. Mehrere Personen flüchteten, konnten aber schnell von Zivilbeamten des LKA 4 vorläufig festgenommen werden. Die Polizei stellte in den lokalen Rauschgift und Tabak sicher. Die Polizei nahm 10 Personen vorläufig fest, da sie keine Ausweispapiere vorlegen konnten. Die Polizei war rund anderthalb Stunden im Einsatz. 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad oder komme andere Sportaktivitäten nach.

Alle Beiträge ansehen von Dominik Totaro →

2 Gedanken zu “Razzia in Hellersdorf

  1. Da, wo was definitiv im Laden gefunden wird, sollte dem Betreiber sofort die Konzession entzogen werden!!! Es ist ja nicht nur das Rauschgift, sondern wenn man öfter kontrollieren würde, auch mal den Gesundheitspaß, sind sicher mehr Unregelmäßigkeiten festzustellen – und man bekommt den Eindruck, das hier in Deutschland jeder machen kann was er will! Der Staat braucht jede Menge Steuergelder und die sind sicher auch durch intensive Kontrollen – die voraussichtlich erfolgreich sein werden – auf diese Weise einzutreiben. _Die Kontrollen sollten sich insoweit ausweiten, das man bei den Festgenommenen auch mal prüft, wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: