Friedrichshain-KreuzbergPolizei

Einbruch in Kraftfahrzeug – Festnahme

Berlin – Einsatzkräfte der Polizei nahmen am vergangenen Tag einen Kfz-Einbrecher fest.

In Mitte hat ein ziviles Fahndungsteam gestern Nachmittag zwei Personen bei einem Einbruch in einen Pkw beobachtet. Vorliegenden Informationen zufolge waren die Kräfte gegen 15 Uhr auf die beiden in der Kommandantenstraße aufmerksam geworden. Dann ging alles sehr schnell, eine der beiden in Verdacht geratenen Personen zerstörte eine Scheibe an einem Pkw.

Sofort entnahmen die Beobachteten etwas aus dem Inneren des Fahrzeugs und entfernten sich zügig in Richtung eines Hauses in der Leipziger Straße, in dem sie dann verschwanden. Kurz darauf sahen die Beamtinnen und Beamten die beiden in Begleitung einer weiteren Person wieder aus dem Haus kommen. Sie entledigten sich einer Handtasche und entfernten sich in unterschiedliche Richtungen.

Ein 32-Jähriger aus der Gruppe begab sich anschließend wieder ins Haus, wobei diesmal eine Wohnung lokalisiert werden konnte. Mit einem telefonisch erlangten richterlichen Durchsuchungsbeschluss zur Wohnung durchsuchten die Kräfte schließlich die Wohnung und fanden umfangreiches Beweismaterial, was auf weitere ähnlich gelagerte Straftaten hindeutete. Eine Überstellung des in der Wohnung festgenommenen 32-Jährigen an das Fachkommissariat für Einbruchsdelikte in Kraftfahrzeuge der Polizeidirektion 5 (City) folgte. Erkennungsdienstliche Maßnahmen gingen dem voraus.

Da der Aufenthaltsstatus des Überstellten nicht abschließend geklärt werden konnte, wurde auch hier eine Klärung durch die Kräfte veranlasst. Die Ermittlungen dauern an. 

Foto: Symbolbild

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"