21. Juni 2021

Schwerer Verkehrsunfall in Hohenschönhausen

Am Sonntagabend hat sich auf der Egon-Erwin-Kisch-Straße in Berlin-Lichtenberg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden ist.

Den bisherigen Informationen kam es gegen 18.00 Uhr auf der Egon-Erwin-Kisch-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Skoda und einem Motorrad. Laut Zeugen soll der Motorradfahrer mit erhöhter Geschwindigkeit gefahren sein und soll dabei in den Skoda gekracht sein. Durch den Aufprall wurde der Biker von seinem Motorrad geschleudert und wurde dabei Lebensgefährliche verletzt. Das Motorrad fing danach Feuer.

Das Kind wurde durch ein Motorradreifen schwer verletzt. © Dominik Totaro

Erst eintreffende Feuerwehrleute konnten das Motorrad schnell löschen. Ein Kind wurde durch herumfliegende Teile schwer verletzt. Der Motorradfahrer soll noch vor Ort reanimiert worden sein und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Auch das Kind wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Notfallseelsorger mussten 16 Kinder mit Schocksymptomen betreuen.

Ein Gutachter war auch im Einsatz. © Dominik Totaro

Da bei dem Unfallverursacher der Verdacht bestand, unter dem Einfluss von Drogen gefahren zu sein, wurde ihm im Krankenhaus Blut abgenommen. Zudem waren an dem Motorrad Kennzeichen angebracht, die am 9. Mai 2021 an einem anderen Krad entwendet worden waren. Während der Verkehrsunfallaufnahme war der Unfallort für mehrere Stunden gesperrt. Die Ermittlungen werden bei einem Fachkommissariat für Verkehrsdelikte in der Polizeidirektion 3 (Ost) geführt. Die Egon-Erwin-Kisch-Straße war aufgrund der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: