Live-Ticker

schwere Kopfverletzung nach Sturz mit Fahrrad

Mit einem stationären Aufenthalt in einem Krankenhaus endete letzte Nacht die Trunkenheitsfahrt eines Radfahrers in Wilmersdorf. Eine Gruppe von Zeugen beobachtete den 55-Jährigen gegen 22.30 Uhr, wie dieser mit deutlichen Problemen, sich überhaupt auf dem Zweirad zu halten, die Kufsteiner Straße am Volkspark Wilmersdorf befuhr. Ohne Fremdeinwirkung soll er dann über den Lenker seines Fahrrads gestürzt und mit dem Kopf auf der Fahrbahn aufgeschlagen sein. Dabei verletzte er sich schwer. Umstehende alarmierten daraufhin die 112 und leisteten zudem Erste Hilfe. Rettungskräfte brachten den Mittfünfziger, der ihnen gegenüber geäußert haben soll, alkoholisiert zu sein, in ein Krankenhaus, in dem er stationär verblieb. Die Ermittlungen zu diesem sogenannten Alleinunfall dauern an.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"