18. September 2021

Schwerer Verkehrsunfall in Hohenschönhausen – Renault Fahrer schwer verletzt

In Berlin Neu-Hohenschönhausen ist am frühen Donnerstagnachmittag ein Renault-Fahrer im Zuge eines Verkehrsunfalls mit einem BVG-Bus schwer verletzt worden. Drei Personen wurden verletzt, davon eine Mutter mit ihrem Baby und ein schwerverletzter Mann.

Mehrere Rettungswagen und Notärzte waren am Unfallort. © Dominik Totaro

Gegen 14.37 Uhr befuhr ein Bus der Linie X54 die Pablo-Picasso-Straße in Hohenschönhausen, als ein entgegenkommender Renault Clio auf die Spur des Busses geriet und frontal mit diesem zusammenstieß. Eine im Bus befindliche Mutter mit ihrem Baby wurden bei dem Unfall verletzt und durch Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr versorgt und in ein Krankenhaus transportiert.

Der Renault fuhr mit 70km/h auf den Bus zu. © Dominik Totaro

Der Fahrer des Renault Clio soll ersten Angaben zufolge nicht angeschnallt gewesen sein und gegen die Windschutzscheibe seines PKWs geschleudert worden sein. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn gebracht.

Der Tacho von dem Renault Clio ist bei 70 Km/h stehen geblieben, außerdem war der Fahrer nach Blaulichtreport- Informationen nicht angeschnallt.

Die Pablo-Picasso-Straße war aufgrund des Unfalls für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Buslinien 154 und X54er wurden umgeleitet. Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden von einem Fachkommissariat für Verkehrsdelikte ermittelt.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad oder komme andere Sportaktivitäten nach.

Alle Beiträge ansehen von Dominik Totaro →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.