BerlinweitLichtenberg

Drogen-Razzia in Berlin-Lichtenberg – 400 Einsatzkräfte im Einsatz

Bei einer Groß-Razzia am Dienstag ging die Polizei gegen eine möglicherweise internationale Gruppe von Drogenschmugglern in der Hauptstadt vor und vollstreckte am Mittwoch Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse. Diesmal im Auftrag des bayerischen Zolls und der Staatsanwaltschaft Aachen.

vermummte Polizeibeamte einer Einsatzhundertschaft im Einsatz in Berlin-Lichtenberg. © Dominik Totaro

Es war früh am Morgen, als die Polizei und der Zoll mit rund 400 Einsatzkräften in Berlin-Lichtenberg anrückte. Mehrere Wohnungen waren an der Herzbergstraße an der Ecke Siegfriedstraße in Berlin-Lichtenberg durchsucht worden, sagte Christian Schüttenkopf vom Zollfahndungsamt München am Mittwoch.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Generalstaatsanwaltschaft twittert zu dem Einsatz.

Im Verdacht steht eine vietnamesische Bande. In den letzten Jahren soll sie mehrere Hunderte Kilo Betäubungsmittel, synthetische Drogen und Cannabisprodukte wie Marihuana aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt und in Berlin und Bayern verkauft haben. Bereits am Dienstag wurden im gleichen Kontext 30 Wohnungsdurchsuchungen in Kreuzberg durchgeführt.

Während der Razzia wurden am Mittwoch zwölf Verdächtige in Berlin-Lichtenberg festgenommen, sagte ein Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft in Aachen am Mittwoch. An der Razzia beteiligten sich Spezialeinsatzkommandos der Berliner Polizei, des Zolls und der Bundespolizei, darunter auch die GSG9.

Am heutigen Tag wurden bei der Razzia große Mengen an Bargeld, Mobiltelefone und Spielautomaten beschlagnahmt. Nach Angaben der Polizei waren die Festgenommenen unteranderem bewaffnet.

Laut Sprecher Christian Schüttenkopf vom Münchner Zollfahndungsamt liefen die Ermittlungen seit 2018. Nach Angaben der Ermittler in Erlangen und Nürnberg führte die Route über Aachen in die Niederlande und von dort zurück nach Berlin. Daher befand sich die bayerische Kriminalpolizei auch in Berlin.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Dominik Totaro

Ich bin seit 2015 freier Reporter in Berlin. Hauptsächlich bin ich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf unterwegs und berichte dort über Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"