Berlin

  • Unfall zwischen Fahrrad und Motorrad

    Gestern Abend ereignete sich in Friedrichshain ein schwerer Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 30-jähriger Radfahrer um kurz vor 19 Uhr die Warschauer Straße in Richtung Oberbaumbrücke. Dabei fuhr er auf dem Radfahrschutzstreifen. Zu diesem Zeitpunkt war ein gleichaltriger Motorradfahrer auf dem linken von zwei Fahrstreifen in gleicher Richtung unterwegs. Auf Höhe der Boxhagener Straße wollte der Radfahrer nach links die Fahrbahn überqueren. Die Radfahrampel soll dabei rotes Licht gezeigt haben. Es kam zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer und beide Männer wurden von ihren Fahrzeugen geschleudert. Der Motorradfahrer erlitt Kopfverletzungen, Prellungen, Schürfwunden sowie eine Verletzung an der Hüfte und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Radfahrer stand deutlich unter dem Eindruck des Geschehens und wurde in einem Rettungswagen am Unfallort behandelt und anschließend wieder entlassen. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 5 (City) hat die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall übernommen.

  • Kind von Auto angefahren und schwer verletzt

    Bei einem Verkehrsunfall in Hellersdorf wurde gestern Nachmittag ein Junge schwer verletzt und kam zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand rannte der Fünfjährige gegen 16 Uhr in der Etkar-André-Straße auf die Fahrbahn und wurde von einem 57 Jahre alten Autofahrer mit seinem Auto angefahren. Der Junge erlitt Verletzungen am Rumpf und seine Eltern begleiteten ihn in die Klinik. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 3 (Ost) hat die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall übernommen.

  • Notarzteinsatz in Wuhletal

    Aufgrund eines Notarzteinsatzes auf dem S+U Bahnhof Wuhletal ist der Zugverkehr der Linie S5 derzeit zwischen Friedrichsfelde Ost und Mahlsdorf unterbrochen.

Block-Titel